[Trend] Herbst 2016: Glitzer im Augeninnenwinkel

Weiter geht der Herbst-Beauty-Spaß, heute am Start: Glitzer im Augeninnenwinkel. Ziemlich easy und effektiv, Alltagstauglich, Partytauglich – was will man, pardon, Frau mehr?! Und JA, dieser angehende Herbstrend war einer der Hauptgründe für meinen Einkauf bei Glittertubes.


Wie trägt man Glitzer im Augeninnenwinkel

Viel gibt es ja zu diesem Look nicht zu sagen, aber ich versuchs mal: Um diesen Look optimal in Szene zu setzen, ist es natülich ratsam den Rest des Augen Make Ups dezent zu halten um den Fokus wirklich nur auf den Augeninnenwinkel zu setzen. Wie ihr ja wisst bin ich für gewöhnlich eher anti 0815 und daher gibt es in der nachfolgenden Gallerie nicht nur was Gewöhnliches sondern auch was Farbenfrohes. Wie ihr es letztlich umsetzt ist dabei natürlich euch überlassen. Grunstätzlich gilt allerdings: hellere Farben im inneren Augenwinkel sehen harmonischer aus. Vorallem wenn der rest des AMUs dunkler oder bunter gestaltet ist. Bei einem dezenten AMU kann man im inneren AUgenwinkel natürlich Vollgas geben.

Wie trägt man Glitzer auf?

Für alle die sich jetzt fragen Wie zum Geier trag ich den Scheiß denn nun auf?!, lohnt sich wohl ein Blick in mein How To – Video Tutorial. Wie ihr den Rest des Make Ups gestaltet, also fernab der Augenpartie, ist dabei völlig euch überlassen. Ob mega Contouring inkl. Strobing, oder dezent, oder knalliger Lippenstift, oder, oder, oder. Do whatever [the fuck] you want!


Ich find den Look ganz cool. Ein bisschen Glitzer in den inneren Augenwinkel tupfen dauert nun wirklich nicht lange und ist auch technisch nicht besonders Anspruchsvoll, aaaaaber man hat mit minimalem Aufwand einen maximalen WOW-Effekt geschaffen. Ein einfaches Highlight das jeden Look zu einem Hingucker macht.

Joar, das war im Prinzip schon alles was zu diesem Look gesagt werden muss. Ist dieser Trend was für euch? Wie würdet ihr euch mit diesem Look am wohlsten fühlen?

4 Gedanken zu „[Trend] Herbst 2016: Glitzer im Augeninnenwinkel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.