[Trend] Herbst 2016: Der goldene Lidschatten

So langsam färben sich die Bäume und das Ein oder Andere Blatt regnet auf die Straßen herab. Die tolle Färbung der Baumkronen ist wohl die Inspiration für den nächsten Herbstrend den ich euch heute vorstellen möchte: Der goldene Lidschatten.


Wie kombiniert man goldene Lidschatten?

Zu diesem Augenmakeup passt natürlich der klassische dunkelrote Lippenstift perfekt – wie gut das der auch grade Trend ist 🙂 Mit Jakku dem orangenen Highlighter von Chaos Make Up kommt natürlich noch eine weitere Glamour-Note in den Look.

Um den Fokus wirklich auf dem Lidschatten zu belassen, bleibt für diesen Look der Eyeliner einfach weg, wenn man allerdings wirklich nicht auf den Lidstrich verzichten möchte, würde ich allerdings nur einen schmalen, dezenten für dieses AMU wählen, alles Andere wäre zu dominant.

Glodene Lidschatten Inspirationen

Auch wenn der goldene Lidschatten Look sehr einfach ist, kann man ihn dennoch variieren; man kann mit verschiedenen Goldtönen auch einen schönen Farbverlauf am Auge zaubern. Oder auch alla Halo Eyes mit einem helleren goldenen Lidschatten in der Mitte des beweglichen Lids.

p1030188Als Grundlage durfte die Love is a Story Palette von Zoeva ans Werk. Der Goldton wurde auf dem kompletten beweglichen Lid und dem unteren Lid aufgetragen. Darüber kam Sunbeam aus der Chaos Blends Serie von Chaos Make UpIm inneren Augenwinkel kam wieder Jakku um das Auge optische zu öffnen.


Aber es gab noch ein kleines Highlight – und damit ist nicht der Highlighter gemeint, NEIN, die Rede ist von meinen falschen Wimpern. Sie verleihen dem gesamten Look einfach das gewisse Etwas.

p1030184Produktliste:

  • Urban Decay Primer Potion – Eden
  • Zoeva Love is a Story – Film Star
  • Zoeva Love is a Story – Little Kiss
  • Chaos Blends – Sunbeam
  • Chaos Highlighter – Jakku
  • trend IT UP! Infinitely Beauty LE – Lipstick & Liner 030

p1030179Alles in Allem wie ich finde ein sehr simpler Look den wirklich JEDER umsetzen kann, einfach ein bisschen goldenen Lidschatten auf dem Lid verteilen – fertig. Daher ist es auch für Make Up Faule ganz leicht dem Trend zu folgen. Wer sonst einfach nur ein bisschen brauen Lidschatten aufs Auge klatscht, kann das diesen Herbst genauso machen, nur eben mit goldenem Lidschatten.

Alles Weitere ist up to you! Auch das Lippenstift Upgrade ist durchaus für nicht allzu Make Up Affine ganz klar machbar. Und für alle Anderen, also die Beauty-Cracks ist es ein Ruck-Zuck Look der in 5 Minuten fertig ist.

Zusammengefasst: Easy, klassisch, elegant, schnell, voll im Trend.


Wie gefällt euch der Look? Würdet ihr goldenen Lidschatten tragen und wie würdet ihr ihn kombinieren?

10 Gedanken zu „[Trend] Herbst 2016: Der goldene Lidschatten

  1. Toller Look. Goldener Lidschatten sieht super aus! Ich bin vor Allem im Winter mit roten Lippen ein großer Fan davon. Anders kann er natürlich auch im Sommer kombiniert werden, um einem den „Bronzed Goddess“ Look zu verleihen. Steht dir wirklich gut, die Wimpern sind traumhaft!

    Liebe Grüße
    Lisa Jasmin
    http://www.Dearfashion.de

  2. Voll schön, wie immer. Schön Alltagstauglich und trotzdem was besonderes. Der Lippie ist auch echt toll und harmoniert optimal mit dem AMU. Dazu noch Highlighter ,ich bin begeistert 😊
    Liebe Grüße
    Franzi 💜

    1. Das stimmt. Goldener Lidschatten ist wirklich mehrfach einsetzbar. Ich könnte mir auch tolle Look für die Weihnachtszeit damit vorstellen.
      Liebe Grüße
      Tama <3

  3. ohhh, das ist eine super schöne farbe! Ich suche schon sooo lange nach so einer Farbe.
    Ich finde du bist generell sehr schön geschminkt, der Lippenstift gefällt mir nicht so,- mit der gold kombi meine ich. 🙂

    Liebe Grüße ♡
    MINIMAL

    1. Danke für dein Feedback. Hoffentlich findest du vielleicht mit meiner Hilfe den passenden Lidschatten.
      Da es ein Herbstlook ist, fand ich den dunklen Rotton passend dazu, aber wenn wir alle den gleichen geschmack hätten, wäre das Leben auch nur halb so aufregend ^^
      Liebe Grüße zurück
      Tama <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.