[Blogparade] Wer bloggt da – Food

Wie schnell die Zeit vergeht – heute ist schon die dritte Runde der Blogparade Wer Bloggt da von der lieben Jasmin von jasminslittlelifestyleblog um die Personen hinter den Blogs mal besser kennen zu lernen. Thema heute ist Food. Sicherlich auch total spannend.


Wie die letzten Male auch, haben wir uns für diese Fragerunde auf acht Fragen geeinigt die ich euch nun gerne beantworten werde. Falls ihr auch was zu den Themen sagen wollt – tobt euch gerne in den Kommentaren aus 😀

1. Bist du Fleischesser, Vegetarier oder Veganer und warum? – Ich bin Fleischesser. Ich kann einfach nicht ohne. Es ist allerdings nicht so dass ich mich den ganzen Tag von Fleisch und Wurst ernähre. Ein gutes Stück Fleisch wird bei mir genossen 😀 Vegetarier beneide ich übrigens, denn ich würd ja auch gerne mal ohne Fleisch leben, ich mein, die Tierchen tun mir ja auch Leid und so, aber ich schaff es einfach nicht. Kaum hab ich den Entschluss gefasst, lacht mich an der Fleischtheke wieder ein Stück Salami an und schon ist’s um mich geschehen -.-‚
Probleme hab ich übrigens mit Missionaren – Leute die einem unbedingt ihre Ernährung aufdrücken wollen und einem permanent in die Fresse reiben wie Scheiße man doch is(st) weil man aus X oder Z nicht verzichtet. Besser noch sind Eltern die ihre Kinder einfach mal machen lassen ohne sie dabei auf Problematiken hinzuweisen. Wenn man auf bestimmte Lebensmittel verzichtet, man einen Mangel bilden kann und man entsprechend darauf zu achten hat diese Lücken zu schließen, sei es mit anderen Lebensmitteln oder Nahrungsergängzungsmitteln.

2. Woher nimmst du die Ideen für neue Gerichte? – Meistens von Facebook. Dort folge ich einigen Food Seiten. Sobald ich da was Spannendes entdecke, wird der Link gespeichert und im passenden Moment hab ich das Rezept nebst Anleitung verfügbar. Seltener sind da Foodblogs, wenn ich beim Blogs durchstöbern allerdings über ein geiles Rezept stolpere, kommt es auch ganz fix in meine Lesezeichen und wird früher oder später nachgekocht. Noch seltener koch ich einfach drauf los mit den Dingen die ich Zuhause noch rumfliegen hab und bastel darauf dann irgendwas.

3. Was ist dir bei deiner Ernährung wichtig? – Ausgewogene Ernährung. Von allem ein Bisschen. Aktuell versuche ich immer einen Salat zum Essen dazu zu machen, aber das schläft immer mal wieder ein. Dabei ist Salat total lecker und mit einem selbstgemachten Dressing auch immer besonders. Ansonsten wird beim Einhorn frisch gekocht. Klar verirrt sich auch mal ne Pizza oder ein TK Nudelgericht in meinen Speiseplan, aber davon mal abgesehen koche ich immer frisch und verusch auch Abwechslung reinzubringen.

4. Hast du eine Lebensmittelunverträglichkeit? – Absolut gar nicht. In der Theorie könnte ich also alles Essen. Es gibt aber Dinge die ich einfach nicht Esse. Pilze zum Beispiel. Ich find diese Wabbeldinger furchtbar und das Draufbeiß-Gefühl erst. Da dreht sich mir alles im Magen um wenn ich nur dran denke. Kirschen und Blaubeeren mag ich auch überhaupt nicht, generell dunkle Früchte. Fisch auch lange, lange Jahre nicht, da trau ich mich aber langsam mit langen Zähnen wohl dran.

5. Woher beziehst du deine Lebensmittel? – Meistens bei Edeka und Rewe. Zwischendurch schwing ich meine Hüften auch mal in den Discounter. Da ich dort meistens nicht alles bekomme was ich brauche, geh ich dort meist nur hin wenn ich weiß dass die Lebensmittel die ich brauche dort auch wirklich zu kriegen sind. Wenn mir mal ein Ei fehlt, oder noch was an Aufschnitt benötigt wird. Für kleinere Einkäufe eben. Ich hasse es für ein Gericht in 20 Läden fahren zu müssen um alle Zutaten beisammen zu suchen.

6. Welcher ist dein Liebster Food-Trend 2017? – Foodtrend sind so im allgemeinen ziemlich an mir vorbei gegangen. Generell mag ich die allgemeine Bewegung zu mehr Nachhaltigkeit und mehr selbst machen. Ansonsten ess ich einfach das worauf ich Lust habe.

7. Welche Küche ist deine liebste und warum? (Italienisch, Asiatisch…) – Ganz unterschiedlich. Für Zuhause wenn ich für mich und mein Männe koche meistens europäisch. Flammkuchen, Bolognese, Rinderfilet, Französische Zwiebelsuppe etc. Wenn ich alleine bin oder in der Pause probier ich aber auch gerne Asiatisch oder Mexikanisch und co. Alles was irgendwie exotischer ist. Da mein Männe nicht so sehr auf exotisch bzw. scharf steht, muss ich sowas meistens alleine essen.

8. Was ist dir wichtiger, regional oder bio? – Schwierig. Das kommt immer auf das Produkt an. Bei ner Banane wird es mit Regional dann schon etwas schwerer, ein Apfel darf hingegen ruhig aus unserer Ecke kommen. Wobei mit dem „Siegel“ Regional mehr Schmu gemacht wird. Die Bezeichnung Regional ist meines Wissens nicht vernünftig geschützt. Wo meine Erwartung bei regionalem Fleisch bei vielleicht 30 km Umkreis liegt, ist für den Handel alles was aus Deutschland kommt regional – mal so als fiktives Beispiel, damit ihr wisst was ich  meine. Daher verlasse ich mich lieber auf Bio, da dass doch etwas mehr kontrolliert wird.


Soviel zum Thema Food von mir. Wie schauts bei euch aus? Was ist für euch wichtig bei eurer Ernährung? Worauf achtet ihr und wo kommen eure Food Ideen her? Lasst euren Gedanken gerne freien Lauf 🙂

Kleiner Terminplan für die nächsten Fragerunden

  • 06.03.2017
  • 10.04.2017
  • 08.05.2017
  • 05.06.2017
  • 10.07.2017
  • 14.08.2017
  • 04.09.2017
  • 09.10.2017
  • 06.11.2017
  • 11.12.2017

27 Gedanken zu „[Blogparade] Wer bloggt da – Food

  1. Endlich ein Thema bei dem ich mitreden kann 😉
    Ich bin in den allermeisten Punkten ganz bei dir, aber du bist ja eh meine große Food-Inspirationsquelle. Ich bin leider sehr oft sehr ideenlos. Was Fleisch angeht geht’s mir ähnlich, eigentlich würde ich gerne komplett verzichten, aber ich hab gemerkt, nach 6 Wochen ohne musste erstmal ein fetter Burger her 😯.
    Fisch dagegen mochte ich schon immer, interessanterweise als einzige in der Familie, nur Meeresfrüchte mag ich nicht, neben Innersten, Rosenkohl und Leberwurst so ziemlich das Einzige. Ach, Khaki hab ich noch vergessen 😉.
    Wieder ein sehr interessanter Beitrag mit tollen Fotos (ich glaube, ich muss mal wieder diese Bacon-Kartoffel – Cheddar Pfanne machen 😀)
    Liebe Grüße
    Franzi💞

    1. Danke dir Franzi für deinen tollen Kommentar. Ich liebe deine ausführlichen Kommis.
      Ich bin übrigens auch immer sehr häufig Planbefreit was die Essensgestaltung angeht – glücklicherweise gibts ja so viele Foodseiten auf Facebook ^^
      Khaki ist doch super lecker <3 Ich liebe die Dinger so abgöttisch.
      Das mit der Bacon Tarte hab ich mir auch gedacht. werd die die Tage noch mal machen.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  2. Deine Fotos haben mich jetzt fertig gemacht xD
    Hunger!

    Ok ok, ich versuche mich zu konzentrieren.
    Ich kenne das Problem mit regional sehr gut. Eine Firma (Name ist jetzt egal) Gab es mal den Slogan „Nur in unserem Kreis“.
    Seltsam, dass der Honig aus Braunschweig kam, das aber knapp 300 Km weit entfernt ist.

    Aber auch ich esse gerne Fleisch und predige immer um Verständnis. Ich mag von Veganern nicht hören wie scheiße ich bin. Dabei kaufen Veganer oft so Make Ups Krams von Firmen die Tierversuche machen. Ich mache mir dann immer einen Spaß und frage woher der Lidschatten ist. Sagen sie dann so eine gewisse Firma, dann schüttel ich verzweifelt meinen Kopf und erkläre wie viel Blut sie im gesicht haben. Ich sag dir, dass ist spaßig. Schwups haben die mein Schnitzel wieder vergessen.

    So jetzt brauch ich was zu essen. Du machst mich fertig.
    xoxoNessi

    1. Ich weiß – ich bin furchtbar ^^
      Mir ging es allerdings ähnlich als ich die Fotos für den Beitrag zusammengesucht habe – falls dich das ein wenig beruhigt 😀
      Genau deßhalb gebe ich auf „Regional“ nicht mehr so viel. Scaue auch öfter mal Markt auf dem NDR und dort werden solche Dinge gerne mal getestet und bin daher immer wieder erstaunt was diesbezüglich alles so durchgeht.
      Wenn man das Zeug nun wirklich direkt vom Bauern holt, dann weiß man natürlich das es wirklich aus dem Umland kommt, aber im Supermarkt kann man das doch schwer kontrollieren.
      Diese Doppelmoral vieler Vegetarier, Veganer und Co ist wirklich erschreckend. Ich sag dazu schon gar nichts mehr.
      Ich muss heute Abend glaub ich diese Bacon Tarte machen – sie ist eifnach zu krass geil <3
      Liebe Grüße und guten Hunger ^^
      Tama <3

  3. Ach, so ein Schmarrn W-Lan, jetzt hat’s mich doch gerade ‚rausgekickt, als ich den Kommentar abgeschickt hab D:
    JEDENFALLS, wir tippen jetzt den Kommentar halt einfach nochmal xD Aaalso, ich finde es gut, dass Du Dir da von den Moralaposteln nichts sagen lässt – meiner Meinung nach muss jeder Mensch selbst entscheiden, in welchen Maßen er welche Lebensmittel konsumiert. Egal, ob Du Veganer_in, Vegetarier_in, Flexitarier_in, Carnivor_in oder sonst was bist – wenn es DIR selbst dabei gut geht: You do you. Fertig :3
    Das Aloe-Vera-Blatt ist ja echt genial! *w* Gab’s das mal bei Rewe zu kaufen oder so? 😀 Ich hab’s auch mal gefunden & ich hätte aber nicht gewusst, was ich mit so viel Aloe Vera mache – hast Du es dann auch gekauft oder blieb es bei der Überlegung? (:
    In diesem Sinne:
    Stay awesome ♡
    PS: Der Spruch „lacht mich an der Fleischtheke ein Stück Salami an“ hat mich echt fertig gemacht – ich find ihn lustig & creepy at the same time – auch wenn ich weiß, wie Du’s meinst xD Selten so geschmunzelt 😀

    1. Oh nein – DER Horror! Ich hasse das auch immer so sehr, vor allem weil meine Kommentare auch nicht nur aus „Schöner beitrag, Liebe Grüße“ bestehen-.-‚
      Bin genau deiner Meinung. klar kann man mal seine Gedanken äußern und sagen was man darüber denkt, aber doch bitte nicht jeden verteufeln der nicht so lebt wie man selbst.

      Das Aloe Blatt gabs bei Marktkauf, habs nicht gekauft weil ich auch überfordert war und nicht so recht wusste was ich mit SO VIEL Aloe Vera anstellen soll. Werd mir wohl doch ne Aloe Pflanze holen und selbst nach Bedarf ernten 🙂
      Freut mich das meine Humorösen Aktivitäten mit dder Salami dich zum Lachen gebracht haben – dafür hat es sich dann doch gelohnt ^^

      Danke für deinen lieben Kommentar <3
      Liebe Grüße,
      Tama <3

    1. Danke dir. Als ich den Post vorbereitet habe, hatte ich auch spontan das Bedürfnis so Einiges durch den Bildschirm auf meinen Esstisch zu ziehen ^^
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  4. Wir haben einige YouTuber abonniert. Die leckere Fitness Rezepte posten.
    Wir achten eigentlich auf eine gesunde Ernährung, essen aber auch mal ungesund.
    Ich muss beim essen etwas aufpassen, da ich es mit dem Darm habe. Ich sollte wirklich mal zum Doc gehen.
    Denke einfach, dass es so etwas wie Morbus Crohn ist. Meine Schwester hat es auch. Deshalb vertrage ich nicht immer alles.
    Aber ansonsten esse ich ausgewogen
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

    1. Das ist natürlich doof – da bin ich wirklich ganz happy dass ich da nichts habe.
      Ich drück dir mal die Daumen für den Doc dass es vielleicht nur ne normale unverträglichkeit ist. Morbus Crohn ist gar nicht so spaßig.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  5. Leider ist es zum Mittag noch ein bisschen zu früh, aber ich habe bei den leckeren Bildern gerade ziemlichen Hunger bekommen 🙂
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Mona

    1. Freut mich dass ich ich ein wenig inspirieren konnte. Schade aber auch dass du den Rest des Beitrages anscheinend nicht gelesen hast.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  6. Huhu,
    also diese Missionare kann ich ja auch nicht leiden.
    Meine Arbeitskollegin isst vegan und versucht uns auch immer mal wieder zu überreden, allerdings eher auf folgende Art:
    „Guck mal, das hier, das schmeckt wie Leberwurst, ist aber aus Pilzen- Versuch doch mal!“
    Wie versuchen dann auch. (die Leberwurst schmeckt übrigens nach Pilzen ^^)
    Das lass ich mir dann auch noch gefallen. Sie hat uns mal ein veganes Chili gekocht, das war auch sehr lecker.
    Trotzdem geht’s mir wie dir: ich liebe einfach Fleisch!
    Grüße
    Nina

    1. Aber das ist ja noch ne fast sympathische Art. Bei kostemlosem Essen bin ich ja immer am Start ^^
      Leberwurst aus Pilzen bringt mich doch ein wenig in Bedrängnis – ich HASSE Pilze.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  7. Ich finde deinen Post super! Vor allem bin ich auch der Meinung, dass jeder selbst entscheiden sollte, was er möchte und wie er es macht.
    Ich muss gestehen ich bin total überwältigt von deinen Bildern! Jedes Bild ist einfach ein Orgasmus 😀 Zum Aloe Vera Blatt fehlen mir die Worte. Ich hab zwar zuhause eine Pflanze, aber dieses Blatt toppt alles 😀 Ich schließe mich auch an die anderen an, da ich einfach nicht wüsste, was ich mit so einem Blatt anfangen sollte.
    LG Sabina von pimelulo.at 🙂

    1. Danke dir Sabina.
      Ich war auch total geschockt wie groß die Blätter sind und ich wüsste auch nicht was ich mit so viel Aloe Vera Gel anfangen soll – drin baden wäre noch ne Idee 😀
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  8. Ein paar interessante Fakten. Ich liebe asiatische Essen. Zum Glück hab ich eine Freundin die asiatische Gerichte genauso liebt und wir testen immer mal wieder einen der unzähligen Läden hier in Berlin.

    Aloe Vera Blätter hab ich ja noch nie im Supermarkt gesehen. Ich hätte aber auch Angst das ich nicht alles aufbrauche.

    1. Danke dir. Berlin ist da glaub ich auch ne ganz großartige Inspirationsquelle an neuen Geschmäckern, grade auch im Asiatischen Bereich. Hier in der Provinz ist das leider sehr eingeschränkt.
      Die Aloe Blätter hab ich da auch das erste Mal gesehen und war total überwältigt.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  9. Oh wie spannend! Ich liebe ja Food und ich muss dringend bei dir auf Instagram schauen! 🙂

    Liebst, Sarah von Belle Mélange

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.