[Blogparade] Wer bloggt da – Social media

Letzen Monat startet ja die Blogparade Wer Bloggt da vonder lieben Jasmin von jasminslittlelifestyleblog um die Personen hinter den Blogs mal besser kennen zu lernen. Heute geht die Parade weiter und wir beschäftigen uns mit dem großen Thema Social Media. Zusammen haben wir uns für 8 Fragen entschieden um die es im jetzt folgenden Beitrag gehen wird.


1. Auf welchen Social Media Plattformen bist du aktiv? – Auf so ziemlich allen.
Facebook
Instagram
Pinterest
YouTube
Twitter
Tumblr
Google+

2. Welches ist deine liebste Social Media Plattform?Instagram. hier kann man einfach gezielter nach Inspiration suchen und sich recht einfach mit anderen Blogger, MUAs und spannenden Leuten vernetzen. Für das Posten von neuen Bilder oder Storys gefällt mir die Plattform am besten. Die Interaktionen auf Instagram sind auch einfach die besten. Gefühlt erreiche ich hier viel mehr Nutzer die mein Content auch interessiert. Entsprechend ist das Feedback auch einfach mehr, positiver und nützlicher als auf anderen Plattformen. Um meine Beiträge zu teilen nutze ich allerdings hauptsächlich Facebook und Google+. Durch die ganzen Blogger- und Beautygruppen hat man hier einfach viel bessere Möglichkeiten.

3. Was stört dich an Social Media? – Ganz klar der Egoismus. Alles dreht sich nur noch um Reichweite. Jeder will mehr Follower, mehr Likes, mehr Comments. Klar, man will ja auch wachsen, aber man muss selbst eben auch was dafür tun. Aber anstatt sich gezielt Channels zu suchen, die für einen selbst interessant sind und dort durch Likes und nützliche (!) Kommentare auf sich aufmerksam zu machen, kommen leider immer mehr Standard Kommentare. „Cool“ „Love your Feed“ oder sogar „Awesome Profile, please check mine too!“ – Ähm ja. Es sind einfach Kommentare bei denen man weiß, die Person hinter dem Account hat nicht mal eine Sekunde lang den Beitrag wirklich gelesen oder gar gesehen.
In einer Instagramgruppe fragte eine Bloggerkollegin nach Erfahrungen mit einem Instagramtool, welche die Plattform gezielt nach speziellen Hashtags durchforstet, die man selbst angibt und dort automatisiert ein like und ein voreingestellten Kommentar hinterlässt. Ich war ehrlich geschockt. Ist das verlangen nach Fame echt so groß?
Klar hat man als Hobbyblogger weniger Zeit um sich zu vernetzen, aber DAS?! Danach wurde mir auch schnell klar woher die vielen Kommentare bei mir und auch bei anderen Bloggern kommen, die mit dem Thema nichts zu tun haben. Ich finde das traurig und genau das stört mich. Versteht mich nicht falsch, ich nutze auch eine App die mir beim Vernetzen hilft, aber sie automatisiert nicht. Einmal am Tag schlägt sie mir Beiträge zum Teilen vor. Zudem bekomme ich eine Auswahl von Usern vorgeschlagen mit ähnlichem Content bzw. ähnlichen Followern. Es werden mir auch Beiträge vorgeschlagen, mit ähnliche Hashtags die mir gefallen könnten. Doch die App tut nichts von alleine. Jeder Klick, jedes Like, jedes Abo liegt immer noch in meiner Hand.


4. Wie viel zeit verbringst du täglich am Handy? – Wenn ihr meinen Freund dazu fragt, antwortet er sicherlich „VIEL ZU VIEL“ und ich glaube damit hat er nicht ganz unrecht. Mein Handy ist wirklich 24/7 in meiner unmittelbaren Reichweite. Fast jede freie Sekunde checke ich meine Likes auf Instagram, antworte auf Kommentare und ja – ich zocke auch gerne allerlei völlig sinnlose und zeitfressende Minigames.


5. Welches Handy hast du und warum? – Ich hab das Sony Xperia XZ. Davor war es das Xperia Z5 und davor das Xperia Z. Davor das Xperia Mini Pro. Wie ihr seht bin ich Sony seit Jahren treu. Bisher haben die Geräte mich auch nie im Stich gelassen und bin auch immer super zufrieden, daher kam für mich nie ein anderer Hersteller in Frage.
Apple ist mir zu Mainstream (und zu speziell was die Kompatibilität mit anderen Geräten angeht) und Samsung ist mir zu sehr Gegenbewegung zu Apple. Sony hatte bisher für mich immer die schönsten Designs und beste Ausstattung für meine Bedürfnisse. Ich muss auch immer wieder lachen, wenn Apple oder Samsung neuerdings damit werben wie toll Wasserdicht ihre Geräte sind – Bei den Xperia Geräten ist das seit Jahren Standard.


6. Denkst du, dass zwischen Bloggern/Instagrammern ein Konkurrenzkampf läuft? Wie gehst du damit um, wenn ja? – Ganz klar JA! Durch die vielen Social Media Kanäle und aktuell durch die neuen Algorithmen von Facebook und Instagram, bei denen nicht mehr der neuste Beitrag zu erst angezeigt wird, sondern nach Relevanz zum User und zur Popularität des Influencers sortiert wird, gibt es das Konkurrenzdenken noch mehr als zuvor. Ich ertappe mich selbst häufig dabei wie ich missgünstig werde beim scrollen und sehe völlig belanglose Fotos mit null Aussagekraft, schlechter Qualität und im Beautybereich vermehrt mit schlechten Techniken ich doppelte und dreifache Likes haben im Vergleich zu meinen Fotos.
Immer wieder sind es Mainstream Fotos. Immer wieder die gleiche Uhr mit Hipster Schmuck verziert. Dazu ein paar Beinchen im Hintergrund – leicht Blurry. Hintergrund weiß. Dazu zwschendurch ein paar Flatlays im daily Feed. So oft hab ich überlegt ob ich das auch machen muss um mehr Likes zu generieren, aber nein – FUCK IT! Ich laufe nicht jedem Trend hinterher nur um Hip zu sein. Wer meinen Content mag der liked und kommentiert und das nicht nur bei diesem Beitrag sondern bei Mehreren. Meine Follower sind mir treu und das ist mir wichtiger als 600 gekaufte und/oder er-hipsterte Likes.
Mittlerweile schmunzle ich einfach nur noch wenn mir solche Beiträge unter den Daumen geraten. Das ist meine Art damit umzugehen. Ansonsten versuche ich mit Freundlichkeit den Neid und Hass der Blogger- bzw. Social Media Welt wegzulächeln. Hinterlasse freundliche Kommentare. Teile gerne auch Beiträge von anderen Bloggern auf meinen Kanälen – Sharing is caring. Um es mit den Worten von Ed Sheeran zu sagen „Love could change the World in a Moment!“ Aber was weiß ich schon 😉

7. Wozu nutzt du Social Media Plattformen? – Hauptsächlich zum Netzwerken untereinander und zum Teilen meiner Beiträge. Bei Instagram und Pinterest steht allerdings auch der Inspirationsfaktor weit oben. Wenn ich mal wieder Ideenfrei bin aber Content brauche, geh ich dort hin, hau ein Stichwort in die Suchleiste oder lass mich von Vorschlägen berieseln. Das entspannt mich immer und lässt neue Ideen aus meinem Köpfchen wachsen.


8. Welche Inhalte verfolgst du auf Social Media Plattformen? – Ganz unterschiedlich. Natürlich sind Beauty Blogs für mich immer ganz vorne mit dabei, aber ich folge auch Model Seiten, nicht wegen der Mode oder dem Make Up, sondern einfach weil ich diverse Personen äußerlich und innerlich total geil finde. Kato zum Beispiel. Absolut inspirierend, nicht nur vom Content sondern auch von der Persönlichkeit. Ansonsten lasse ich mich auch gerne von Kochchanels inspirieren – essen müssen wir ja schließlich alle 😉 DIY im Beauty aber auch im Gadget Bereich finde ich immer spannend. Und wenn das alles nicht reicht, schau ich lustige und süße Tiervideos an – Klassiker.


Das war auch schon die Fragerunde zum Thema Social Media. Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und ihr konntet ein wenig mehr über meine Hintergründe erfahren. Wie steht ihr zum Thema Social Media? Seht ihr das alles ähnlich, oder habt ihr eine komplett andere Meinung? Lasst mir einfach einen Kommentar da und wir können gemeinsam das Thema auseinander nehmen.

Nachfolgend noch mal ein paar Infos zu den nächsten Bloggerrunden und natürlich die Links zu den anderen tollen Teilnehmern.

Kleiner Terminplan für die nächsten Fragerunden

  • 06.03.2017
  • 10.04.2017
  • 08.05.2017
  • 05.06.2017
  • 10.07.2017
  • 14.08.2017
  • 04.09.2017
  • 09.10.2017
  • 06.11.2017
  • 11.12.2017

Wie hat euch die Blogparade gefallen? Gibt es noch Fragen die euch auf der Seele brennen? Sag mir Bescheid und ich werde eure Fragen für die nächsten Fragerunden vorschlagen 🙂

Schaut auch auf jeden Fall bei den anderen Bloggern vorbei:

35 Gedanken zu „[Blogparade] Wer bloggt da – Social media

  1. Was Instagram betrifft, muss ich dir echt recht geben. Es herrscht aber immer, und überall ein Konkurrenzkampf: in der Arbeit, Uni, Social Media, und manchmal auch im eigenen Freundeskreis.
    Die kleineren Accounts haben kaum noch eine Chance mehr zu wachsen, weil wie du sagst, der Egoismus bei den meisten überwiegt. Wen kümmert denn heute ein Account mit 300 Followern? Traurig, aber leider ist es so.

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    1. Das stimmt leider auffallend. Dieser Stress macht einen echt wahnsinnig.
      Und die Algorithmen find ich ja auch total unverschämt, wenn du niemand bist, kannst auch niemand werden. Grade deshalb ist ein guten Netzwerk unter Bloggern so wichtig, damit gute Accounts überhaupt eine Chance haben.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  2. Ich habe wohl die gleiche Meinung wie du, zum Thema Sozial Media. Aber auch mich nerven diese Hochnäsigen damen sehr. Oder die mit gruselfotos und 1000 likes dafür. Ich liebe eher die schönen Bilder und ehrlichen Bloggerin.
    Ich schätze auch noch Leute die einem von Herzen Helfen wollen.
    xoxo Nessi

    1. Ohja – ich weiß welche Damen du meinst.
      Und immer diese fuchtbar Mainstream Fotos, alle gestaged. Fuchtbar. JEdes Bild schaut gleich aus.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  3. Jojojo, absolut Deiner Meinung! [:
    Ich hab echt schon überlegt wegen diesem Follow-To-Unfollow-Accounts, ob ich mal einen Selbstcheck mache & ob man dadurch wirklich schnell Reichweite aufbauen kann – mit Erklärung dann auf meinem Blog natürlich (;
    Pinterest ist ein großartiges Tool um Ideen zu sammeln, ich habe bevor ich es mit meinem Blog verknüpft hab, sehr viele [zu viele @@;] Stunden auf dieser Seite verbracht – mittlerweile habe ich meine ‚geheimen Boards‘, da ich sonst zu viel meine anderen Boards spammen würde 😛
    Toller Beitrag, Tama ❤
    In diesem Sinne:
    Stay awesome ♡

    1. Danke dir Süße.
      Ich glaube wirklich etwas bringen tut es nicht. Vielleicht wenn man mal kurzzeitig die Followeranzahl pushen will. Denn diese Follower werden in der Regel nicht wirklich den Content voran bringen in Form von Likes und Comments.
      Pinterest habe ich tatsächlich erst vor kurzem verstanden 😀
      Liebe Grüße,
      Tama <3

    1. Danke dir Sarah.
      Der Konkurrenzkampf ist wirklich anstrengend.
      Ich glaube in der heutigen Zeit verbringen wir aber auch allesamt zu viel Zeit im Internet.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  4. Liebe Tamara,
    diesen „muss ich das jetzt auch“ Moment hatte ich auch schon ganz oft auf Instagram. Ich bin da so wie du, ich mache nur mit, was mir auch gefällt. 🙂
    Alles Liebe,
    Jasmin.

    1. Danke dir Jasmin.
      Diese Momente haben wir glaub ich fast alle – die Einen geben nach, die Andren finden ihren eigenen Weg.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  5. Sehr interessant, gerade was Instagram angeht finde ich die Entwicklung als sehr traurig, niemand achtet mehr auf den Content, nur noch die Follower Zahlen sind entscheidend, hoffentlich findet diese Spirale mal ein Ende. Davon abgesehen freu ich mich immer über neuen Content bei dir 😊
    Liebe Grüße
    Franzi 💕

    1. Danke dir Franzi.
      Ich hoffe auch auf ein baldiges Umdenken in der Szene.
      Aber solange Instagram und Co ihr Feed-System nicht ändern, wird sich das wohl kaum ändern.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  6. Hallo Tamara,

    oh ja, das Instagram-Phänomen… Ist echt traurig, weil ich diese Plattform inzwischen so lieben gelernt habe und mich diese Follow-Unfollow-Strategie und auch die dämlichen „Great pic!“ Kommentare nerven. Ich versuche das aber nicht zu sehr an mich ran zu lassen – genauso wenig wie den Konkurrenzkampf unter Bloggern. Ist zwar nicht schön, aber irgendwie muss man damit wohl oder übel klar kommen.

    Liebe Grüße

    Regine

    1. Hallo Regine,
      seh ich genauso wie du. Es ist nervig, aber man darf sich da einfach nicht fertig machen. Stur lächeln und winken 😀
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  7. Toll, dass du alle Fragen so ausführlich beantwortet hast! Und ich finde es auch toll, dass du auf den ganzen Konkurrenzkampf zischen Bloggern eingehst – eigentlich sollten wir doch alle zusammenhalten, oder? 😉

    Liebe Grüße,
    Anna
    von https://whenanna.com/

    1. Danke dir Anna. Freut mich das dir mein Beitrag gefällt.
      Bin genau deiner Meinung – eigentlich müssten gerade wir Bloggern wissen wie wichtig der Zusammenhalt ist.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  8. Hej, meine Liebe,
    habe beim lesen mein schlechtes
    Gewissen entdeckt, was meinen oft genervten Gesichtsausdruck angeht,
    wenn ich mich wie Du beim scrollen befinde…
    Und jetzt habe ich beschlossen, Deiner Einstellung zu folgen und einfach mehr zu
    SCHMUNZELN 😉 !!! Hoffe das klappt … toller Beitrag, hatte viel Freude beim lesen !!! Einen wundervollen Tag und allerliebste Elbgrüße, LENA

    1. Danke dir Lena.
      Gut zu hören das ich damit nicht alleine bin. Hoffentlich schaffen wir es alle bald mit mehr Gelassenheit an das Thema ranzugehen.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  9. Ich finds super, dass du immer auf ordentliche Kommentare wert legst und du dir auch beim kommentieren immer Mühe gibst.
    Die Sache mit dem Handy finde ich auch ganz spannend. Ich denke, so gut wie jeder verbringt viel zu viel Zeit mit dem Handy – ganz gleich ob Blogger oder nicht. Ich hab zwei Handys! Ein Smartphone und ein uraltes, dass außer anrufen und sms schreiben gar nichts kann. Wenn ich mit der Familie unterwegs bin, oder feiern gehe, dann nehme ich das alte Handy mit. So komm ich gar nicht erst in Versuchung, Mails zu checken oder Bilder für Instagram zu machen. Mit Digital Detox komm ich hin und wieder ganz gut klar 😉
    LG, Tina

    1. Schreib mal Jasmin an, die Erstellerin. Es gibt ne Facebook Gruppe in der jeden Monat für die neuen Beiträge abgestimmt werden und es kommen immer mal wieder noch ein paar Nachzügler rein. Denke du kannst bestimmt noch mit machen.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  10. Hallo liebe Tama,
    deine Einstellung, über den Konkurrenzkampf zu schmunzeln finde ich stark! Wirklich toll – das sollten mehr Leute, mich eingeschlossen, ausprobieren. Mir ist am wichtigsten, den Spaß an der Sache nicht zu verlieren. Aber was leider auch stimmt: wenn man in bestimmte Beiträge unendlich viel Herzblut steckt und davon nichts ankommt bzw. nichts zurück kommt, sinkt die Motivation. Dabei freu ich mich über einen ehrlichen Kommentar mehr, als über 10 nach dem Motto „Nice feed – check out mine too“.
    Aber was erzähl ich dir das… ich hab schon gesehen, wir sind einer Meinung.
    Liebe Grüße
    Joanna <3 von http://www.purgebloggt.jimdo.com

    1. Danke dir Joanna. Es gelingt mir auch nicht immer, aber ich geb mir Mühe das alles nicht mehr so ernst zu nehmen. Der Spaß an der Sache ist das wichtigste.
      Ansonsten bin ich auch deiner Meinung – ohne Feedback geht einem wirklich ein wenig die lust verloren. Grade als kleiner unbekannter Blog.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  11. Hi Tama, vielen Dank für die interessanten Eindrücke zur 2. Blogparade. Ich finde auch recht schade, das bei Instagram und bei vielen Bloggern hauptsächlich nur noch der Egoismus im Vordergrund steht. Darüber habe ich letztens auch schon einen ziemlich provokaten Blogbeitrag geschrieben, der aber mal aus mir raus musste. Ich wäre sonst geplatzt 🙂
    Nein, so schlimm war es auch wieder nicht, aber dieses Konkurrenzdenken, der unsägliche Neid und / oder Eifersucht macht sich immer mehr breit, schrecklich!!
    Dann liebe ich es sehr, wenn ich in einer etwas kleineren Gruppe mich mit anderen Bloggern gehaltvoll austauschen kann und wir uns auch wertschätzend „gegenüberstehen“. Miteinander statt gegeneinander, das muss wieder die oberste Regel in den sozialen Netzwerken stehen, finde nicht nur ich 🙂
    LG Tina

    1. Hallo Tina. Danke für deinen Kommentar.
      Kann das vollkommen nachvollziehen. Manchmal würd ich ja auch gerne mal um mich schlagen bei soo einigen Themen, deshalb wird es bei mir auch demnächst eine Art Kolumne geben inn der ich Themen die mich abseits von Tutorials und Reviews beschäftigen, besprechen möchte. Hab beii der Blogparade einfach gemerkt, dass es so viele Dinge gibt die mich nerven und die einfach raus müssen, sei es nun in der Blogger Welt, Soziale Netzwerken oder Allgemeines.
      Ich hoffe wirklich das mehr Blogger das langsam mal schnallen und ihr arrogantes Gehabe sein lassen.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  12. Super interessanter Post. Ich mag solche Blogparaden sehr. Bei vielem bin ich völlig deiner Meinung, vor allem was Instagram angeht. Mir hat der ganze Perfektionismus und die Jagd nach Followern dort etwas den Spaß verdorben. Überall nur noch schön bearbeitete Bilder. Die Individualität geht dabei total flöten und der Spaß an der Sache erst recht. Wirklich sehr schade.
    Viele liebe Grüße

    1. Danke dir. Dieser ganze Zwang verdirbt einem wirklich den Spaß. Allerdigns gibt es auch themenbezogene Follower-Trains die wirklich spaß machen und amch neue tolle Accounts entdecken kann.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.