[DIY] Lippenpeeling

Für alle Liquid-Lipstick Träger ein absolutes Must-Have zur Vorbeugung von hässlichen abstehenden Hautschüppchen an den Lippen. Liquids verzeihen einem da nichts. Allerdings sind die fertigen Peelings unglaublich teuer [Jeffree Stars LippenPeeling Reihe kostet pro Döschen 12 $]. Ich zeig euch mal eben wie man das Zeug ganz einfach selbst herstellen kann, ohne großen Aufwand und vor allem – günstig.


Zutaten:

  • Zucker
  • Honig
  • Kokosöl
  • optional: Vitamin E

ca 1/2 TL Zucker mit etwas Honig und Kokosöl vermischen, dazu 1-2 Tropfen Vitamin E geben. Die dann enstehende Masse sollte recht kompakt sein. [Wenn du nur normalen festen Honig hast, kannst du den vor der Verwendung für das Peeling, kurz in einem Wasserbad schmelzen, danach lässt er sich einfacher dosieren und besser mit den übrigen Bestandteilen vermischen.]

wp-image-1526094844jpg.jpgDas Peeling dann einfach mit dem Finger in kreisenden Bewegungen auf den Lippen verteilen. Danach entweder abwaschen oder abschlecken [Ist nämlich auch noch lecker].

Hintergründe

Warum Zucker:

Salz wäre hier unangebracht, da bei spröden Hautstellen das Salz die Haut nur unnötig reizt. Zudem ist die Haut an den Lippen sehr dünn und sollte wirklich nicht unnötig stapaziert werden, daher ist Zucker die optimale Alternative.

wp-image-515573971jpg.jpgWarum Honig:

Honig spendet Feuchtigkeit, was gerade bei Liquid Lipstick trägern sehr von Vorteil ist, denn sind die Lippen erst mal trocken, sieht der Lippenstift eher so nach Afrikanischer Savanne aus 🙂

Warum Kokosöl:

Kokosöl ist besonders pflegend und hautfreundlich. Seine antibakterielle Wirkung beugt zudem Entzündungen vor und hat eine natürliche reinigende Wirkung, ohne dabei die Poren zu verstopfen.

wp-image-96999332jpg.jpgWarum Vitamin E:

Es hilft dabei neue Zellen zu bilden, dadurch heilt bspw. rissige Haut an den Lippen schneller – was ja grade bei den Liquid Lipsticks besonders unschön aussieht. Zudem schützt es die Haut vor Sonneneinstrahlung.


Man kann so ziemlich jede Art von Zucker hierfür verwenden – Kandiszucker wär hier sicherlich die Ausnahme. Normalen Haushaltzucker benutze ich für gewöhnlich, wenn  dir normaler Zucker aber zu hart sein sollte, empfehle ich braunen Zucker, da er oft ein bisschen weicher ist als der Herkömmlicher.

Fazit:

Wenn du empfindliche oder schmerzende Lippen hast, solltest du eher extrafeinen oder Kastorzucker verwenden, der besonders kleine, weiche Körner hat. Wer sein Peeling verschenken will, kann natürlich auch das ein oder andere ätherische Öl zugeben um dem Ganzen noch einen besonderen Geruch zu verleihen.

 

9 Gedanken zu „[DIY] Lippenpeeling

  1. Tolle Idee 🙂 Ich habe mir früher auch selbst Peeling gemacht. Inzwischen nutze ich aber das Bubble Gum Peeling von Lush. Es schmeckt so toll und riecht auch toll… Es ist zwar teuer, hält aber auch ewig *.*
    Allerliebst

    1. Ich hab mich bei Lush ja auch mal umgeschaut, aber ich bin da ehrlich zu geizig für. Auch als ich bei Jeffree Star bestellt habe, war ich versucht einfach mal eines der peelings zu bestellen, aber ich habs einfach nicht übers Herz gebracht.
      Meine Eigenkration hält auch gefühlt ewig und kostet fast nix, von daher ziehe ich sie definitiv vor – zumal ich mein neues Döschen grade mit Bergamottenöl geupgraded hab und es jetzt mega geil riecht <3
      Liebe Grüße
      Tama <3

    1. Ohja – Kokosöl <3
      Gibts aber auch bei anderen Drogerien und auch im Supermarkt. Alternativ kannst du aber auch andere Pflanzenöle verwenden.
      Liebe Grüße
      Tama <3

    1. Ich kann es dir nur empfehlen! Alternativ hilft auch einfach nur Honig auf die Lippen zu schmieren, wenn es mal ganz fix gehen soll 🙂
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.