[Review] Balea Aktivkohle Nose Strips & Tuchmaske

Seit einigen Wochen gibt es nun eine neue Aktivkohle Reihe in der Drogerie. Ich habe mich mal an die Neuheiten von Balea rangetraut und die Poren Strips und die Tuchmaske für euch getestet.


Habe beim Markeninsider davon erfahren.

Das sagt Balea

Die Nosestrips mit Aktivkohle befreien die Haut auf der Nase porentief von Unreinheiten und sorgen für ein sichtbar verfeinertes Hautbild. Das weiche Aktivkohle-Vlies der schwarzen Tuchmaske schmiegt sich sanft an das Gesicht an, während ihre Inhaltsstoffe helfen, pickelverursachende Bakterien zu bekämpfen.

Balea Nosestrips mit Aktivkohle

Reinigt porentief: Die Balea Nosestrips mit Aktivkohle wirken Hautunreinheiten und Mitessern effektiv entgegen.

  • Die Nosestrips mit Aktivkohle beinhalten eine Wirkstoffkombination aus Salizylsäure und Teebaumöl und befreien die Haut auf der Nase porentief und gründlich von Unreinheiten.
  • Das Hautbild wirkt bei regelmäßiger Anwendung sichtbar verfeinert und der Entstehung von Mitessern wird vorgebeugt.
  • Für eine schöne und gereinigte Haut.

1,75 €

Balea Tuchmaske mit Aktivkohle-Vlies

Hauterholend: Die schwarze Balea Tuchmaske mit Aktivkohle-Vlies kombiniert pflegende und klärende Eigenschaften in einer Anwendung.

  • Das weiche Vlies der Balea Tuchmaske mit Bambusaktivkohlefasern schmiegt sich sanft an das Gesicht.
  • Die in der Formel enthaltenen Wirkstoffe Salizylsäure und Zink helfen bei regelmäßiger Anwendung, pickelverursachende Bakterien zu bekämpfen und neuen Unreinheiten vorzubeugen.
  • Für eine wunderbar erfrischte und erholte Haut.

1,25 €

Wie sind die Produkte wirklich?

Nosestrips

Von der Form sehen die Streifen aus wie die normalen weißen auch. Erst wenn man sie von der Trägerfolie nimmt, fällt auf das sie fester und dicker sind, nicht so labbrig. Beim auftragen (ob das wohl das richtige Wort ist? Ich weiß ja nicht!) hat das allerdings den Nachteil, dass man die Nase wesentlich mehr anfeuchten muss damit die Nosestripes wirklich halten.

Danach bleiben die Stipes so lang auf der Nase bis sie komplett durchgetrocknet sind und werden dann abgezogen. In den Poren hat sich nun erst mal der Aktivkohle Kram abgesetzt, deshalb muss man die Nase erst mal gründlich abwaschen um das wirkliche Resultat zu sehen.

Hier dann mal ein Vergleichsfoto. Links vorher, rechts nachher – also auch nach dem Abwaschen der Rückstände. Der Unterschied zu vorher ist nicht so stark wie ich es mir erhofft habe. Besonders an den Nasenflügeln sind nach der Anwendung noch einige Mitesser zu sehen, bei denen ich mir eigentlich sicher war dass der Streifen sie greift.

Um das noch mal zu verdeutlichen, hab ich euch hier mal eben noch ein Foto vom abgezogenen Streifen reingepackt. Wie man sieht, sieht man nicht – also kaum was. Ich hab allerdings schon Reviews gesehen, bei denen der Nosestrip deutlich effektiver war. Vielleicht war meine Nase nicht nass genug – keine Ahnung.

Funfact: Die Aktivkohle Stips richten total nach Teebaumöl – hat mich total irritiert.

Tuchmaske

Normal bin ich ja nicht so der Fan von Tuchmasken. Irgendwie fühlen die sich komisch an, sind immer zu groß. Die ausgesparten Kontouren passen bei mir irgendwie nie zum Gesicht. Fühl mich dann immer irgendwie wie ein Mutant. Da sich die Aktivkohle Tuchmaske aber spannend angehört hat, hab ich sie trotzdem mal gekauft.

Wie bei allen Tuchmasken, war es wieder ein totaler Krampf die Maske vernünftig aufs Gesicht zu bringen. Sobald das geglückt war, fühlte sich die Maske wirklich sehr angenehm auf der Haut an. Die Maske soll dann so ca 10 Minuten  wirken. Wenn man mag auch gerne länger.

Mein Problem war jetzt allerdings das Warten bzw. Einwirken. Ich saß ja nicht einfach irgendwo im Wellnesstempel, sondern war Zuhause. Hab nebenbei Beiträge vorbereitet, Social Media gepflegt und Co. Dabei neigt man den Kopf ja gerne mal ein wenig und genau dabei löste sich immer wieder die Maske von der Nase und dem Kinn ab. Ständig musste ich die Maske wieder andrücken und jedes Mal waren meine Finger wieder vollgeschmiert. Das hat mich schon sehr genervt.

Nachdem die Einwirkzeit vorbei war, hab ich die Maske abgenommen und die Reste in die Haut einmassiert. Hier ist mir aufgefallen dass die Pflege wirklich recht schnell einzieht und keinen komischen Fettfilm hinterlässt.

EDIT meines Freunds: Multitaskingmaske, damit könnte man in der Theorie zumindest eine Bank überfallen und gleichzeitig sein Gesicht pflegen. – Damit hat er nicht mal unrecht 😀


Inhaltsstoffe

Wie immer, habe ich mir auch bei diesem Review die Inhaltsstoffe genauer angeschaut. Grade bei solchen „Neuheiten“ und „Wunderwaffen“ finde ich es immer besonders interessant zu wissen, was man sich da wirklich ins Gesicht schmiert.

Fangen wir mal mit den Nose Strips an:

VP/VA COPOLYMER, AQUA, GLYCERIN, BENTONITE, 1,2-HEXANEDIOL, POLYVINYL ALCOHOL, SALICYLIC ACID, BUTYLENE GLYCOL, ILLICIUM VERUM FRUIT EXTRACT, SCUTELLARIA BAICALENSIS ROOT EXTRACT, PHENOXYETHANOL, MELALEUCA ALTERNIFOLIA LEAF OIL, HAMAMELIS VIRGINIANA EXTRACT, CHARCOAL POWDER, SODIUM HYDROXIDE, LIMONENE, CI 77891, CI 77499.

Ich könnte jetzt jeden dieser Inhaltsstoffe genauer beleuchten – tu ich aber nicht. Ich schaue mir ja in der Regel nur die rot markierten Zutaten genauer an und wie ihr seht, gibt’s die hier gar nicht. Sehr löblich!

Weiter mit der Tuchmaske:

AQUA, GLYCERIN, SALICYLIC ACID, ASCOPHYLLUM NODOSUM EXTRACT, EPILOBIUM ANGUSTIFOLIUM FLOWER/LEAF/STEM EXTRACT, PORTULACA OLERACEA EXTRACT, BUTYLENE GLYCOL, 1,2-HEXANEDIOL, LONICERA JAPONICA FLOWER EXTRACT, ZANTHOXYLUM PIPERITUM FRUIT EXTRACT, CITRUS PARADISI FRUIT EXTRACT, PHENOXYETHANOL, AMMONIUM ACRYLOYLDIMETHYLTAURATE/VP COPOLYMER, T-BUTYL ALCOHOL, CAPRYLYL/CAPRYL GLUCOSIDE, SODIUM HYDROXIDE, ZINC PCA, HAMAMELIS VIRGINIANA EXTRACT, CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT, XANTHAN GUM, CITRIC ACID, PARFUM, LINALOOL, SODIUM HYALURONATE, DISODIUM EDTA.

Disodium Edta

weniger empfehlenswert

Nutzung: Reagiert und bildet Komplexe mit Metallionen, welche die Stabilität und/oder das Aussehen der kosmetischen Mittel beeinflussen könnten. Erhöht oder verringert die Viskosität kosmetischer Mittel.

Begründung: Membran der Zelle wird geschwächt. Möglicher negativer Einfluss auf die Umwelt.

Das wär ja auch zu schön gewesen. Aber ich finde in zwei Produkten nur ein weniger empfehlenswerter Inhaltstoff ist durchaus erträglich. Für den Preis durchaus akzeptabel.


Fazit:

Insgesamt find ich die Produkte Okay. Für mich ist nur fraglich ob sie wirklich effektiver sind als die normalen Nosestrips bzw. normalen Tuchmasken oder ob es schlichte Bauernfängerei ist. Tuchmasken sind immer noch nichts für mich, aber ich denke ich werde zukünftig die Nosestrips verwenden, alleine weil man auf der schwarzen Fließoberfläche die Mitesser besser sieht.

Habt ihr die Produkte schon getestet? Wie gefallen sie euch? Kommt ihr auch so schlecht mit Tuchmasken zurecht oder bin nur ich das 🙂 ?

Weitere Reviews zu Reihe findet ihr übrigens bei:

37 Gedanken zu „[Review] Balea Aktivkohle Nose Strips & Tuchmaske

  1. Bei mir habe ich auch das Gefühl, dass solche Nosestrips nie wirklich etwas bringen. Eine Tuchmaske habe ich noch nie ausprobiert.

    Liebe Grüße
    Hanna

  2. Haha mein Bruder hat eben auch gefragt welche Bank du ausgeraubt hast xD
    Aber diese Tuchmasken überzeugen mich gar nicht. Ich möchte nebenbei auch gern noch etwas arbeiten können, ohne immer wieder alles fest drücken zu müssen.
    Bei den Nasen Streifen weiß ich auch nicht so recht. Müsste ich aber selber ausprobieren.

    Dein Review hilft mir schon mal viel weiter.

    xoxo Nessi

    1. Wenn das mein Männe hört xD
      Aber da bin ich mal beruhigt, dass es nicht nur mir so geht mit den sich selbst lösenden TUchmasken. Find das ja furchtbar.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

      1. Muss das Gesicht angefeuchtet werden für die Tuchmaske?
        Kenne mich mit Tuchmasken noch nicht aus habe sie heute zum ersten mal gekauft

  3. Oh sieht echt urig aus. Etwas angsteinflößend haha. Also von Tuchmasken halte ich irgendwie generell nicht viel. Ich benutze aber auch gar keine Masken 🙂 Für meine trockenen Hautpartien habe ich ein teures Gesichtsöl, welches vollkommen ausreicht.
    Aber schön das du diese Maske getestet hast, ich hoffe es hilft vielen weiter ! :-))

    Lieben Gruß,

    http://jule-elysee.blogspot.de/

    1. Das stimmt. Mit soner schwarzen Maske mutiert man optisch direkt zum Gangster.
      Mir reicht mein Gesichtsöl nicht aus. Ich brauch einfach ein mal die Woche ne ausgiebige Generalüberholung 😀
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  4. Danke für den ausführlichen Bericht 🙂
    Hatte schon überlegt die Reihe mal auszuprobieren.
    Hole jetzt vielleicht nur einmal die Nose Strips – wenn überhaupt!
    Wirkt wirklich so als könne man die normalen weißen nehmen 🙂
    Liebe Grüße, Lina (colouroflina von instagram)

    1. Gerne Lina. Freut mich dass du auf meinen Blog gefunden hast.
      Würd mich über deinen Erfahrungsbericht total freuen, falls du die Nosestrips testen solltest.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  5. Mmh, das Ergebnis klingt ja jetzt nicht so überzeugend, irgendwie hatte ich mir mehr erwartet, aber zumindest von den Inhaltsstoffen nicht schlecht. Bei dem Preis auf jeden Fall einen Versuch wert
    Liebe Grüße
    Franzi 💞

    1. Hey Franzi,
      da gehts dir ähnlich. Hab mir auch mehr erwartet, zumindest von den Strips. Kann aber auch wirklich daran liegen dass meine Nase nicht feucht genug war. Ehrlich gesagt hatte ich von der TUchmaske auch irgendwie erwartet das sie in scharzem Schlammgedöns getränkt ist, aber die Pflege ist wie eine Normale auch.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

    1. Nen Versuch ists auf jeden Fall mal wert. Was mir bei Mitessern sonst immer gut hilft ist mein Salz-Zitronen Peeling, vielleicht ist das ja auch was für dich.
      Mitesser hat mir sonst immer meine Mama entfernt – es war furchtbar, Aber wie sagt man immer „Wer schön sein will, muss leiden“
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  6. Die Tuchmaske sieht ein wenig gruselig aus! 😀 Damit kannst du jedenfalls eine Bank überfallen 😛 Ich mag solche Nose Strips, mache die aber vielleicht ein mal im Monat. Viel sehen tut man nicht, aber ich bilde mir ein sie hätten einen minimalen Effekt. Jedoch hast du Recht man sieht nicht viel auf deinem Strip, was aber auch daran liegt, dass man bei dir nicht viel aus den Poren holen kann. 😀
    Welche Pore Strips magst du denn am liebsten?
    Liebe Grüße, Nadine

    1. EINSPRUCH. Also da wäre schon noch was zu holen gewesen 😀 An den Nasenflügeln ist bei mir immer „starker Befall“ und dort hab ich im Nachgang „Manuell“ den Dreck entfernt.
      Ich nutze sonst immer die normalen weißen von Balea. Hab aber gehört die von Nivea sollen besonders gut sein.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

      1. Na so doll schlimm sehen deine Nasenflügel aber nicht aus, oder mein PC verschönt das Ganze gerade 😀
        Ich habe sonst auch die von Balea. Die bekommen schon ordentlich Zeugs raus.
        Nivea möchte ich ungern unterstützen, aber immerhin weiß ich jetzt, dass ich die schwarzen von Balea nicht unbedingt brauche! 🙂
        <3

        1. Ne, das macht die Kamera. Ich habs etliche Male versucht, aber die Kamera hat meine Mitesserchen automatisch weichgezeichnet…-.-‚ Wobei, wenn ich so drüber nachdenke weiß ich auch warum – in meinem automatic Mode ist von Haus aus der „Beauty Shot“ Modus eingestellt – ich Depp.

  7. Ich habe die flüßige Maske ausprobiert und muss sagen, dass ich leider noch nie so unzufrieden mit Balea Produkten war ): Es gibt echt deutlich bessere Aktivkohle Masken und auch Nosestrips, die da sichtlich mehr aus der Haut ziehen.

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    1. Danke Jenny. Ich dachte mir das auch schon, daher hab ich mich bewusst für dir Tuchmaske und die Strips entschieden.
      Scheint also wirklich klassische Bauernfängerei zu sein.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  8. Ich glaub ehrlich gesagt nicht, dass sich die Strips von den normalen großartig unterscheiden. Das Zeug soll trocknen und beim Abziehen gut die Mitesser rausziehen. Da gibt’s ja auch diesen Internet-Trick mit Milch und Gelatine. 😉 Aktivkohle ist halt gerade in. 😀

    Liebe Grüße, Bianca

    1. Den Trick mit Milch und Gelatine hab ich auch schon mal getestet und diese selbstgemachten Stips haben bei mir noch weniger gebracht.
      Wie gesagt, man merkt das Teebaumöl in den Strips und riecht es auch ganz deutlich. Das ist für mich schon ein deutlicher Unterschied. Ansonsten sieht man die herausgezogenen Mitesser auf dem schwarzen Untergrund deutlich besser.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

    1. Das stimmt – ich hab auch mit wesentlich mehr „Rot“ gerechnet.
      Ich nutze selbst sonst auch nur die Weißen.
      Und was bin ich happy – ich denk immer es geht nur mir so. In den ganzen Beautygruppen auf Facebook und Co schwärmen immer alle von ihren tollen Tuchmasken. Das ist sooo gut zu hören dass ich damit nicht alleine bin.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  9. Hab ich noch nicht getestet, weil es jetzt auch keine Produkte sind die mich besonders interessieren. Also Tuchmasken mag ich generell nicht so und Nosestrips habe ich noch nie selber gekauft (hatte nur mal von essence welche als Sample). Al

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.