[Review] Glittertubes – pressed Glitter

Letzte Woche markierte mich eine Freundin unter einem Swatch-Video von Glitzerkram. Ich kannte dieses Video zwar bereits, dadurch dass ich nun aber auf ihren Kommentar eingehen musste, bzw. meine Meinung dazu äußern musste, nämlich das dieser Glitzer langweilig ist und ich deutlich geilere Glitzer gesehen habe, musste ich ihr diese geileren Glitzer natürlich auch präsentieren.

Und so kam es wie es kommen musste. Ich landete bei Glittertubes auf Instagram und musste einfach die pressed Glitter bestellen, was für euch natürlich den ungemeinen Vorteil birgt, dass ihr euch nun ohne große Umschweife die „geilen“ Glitzer ansehen dürft 🙂


Meine pressed Glitter

Der ein oder andere von euch hat das Spektakel auf Instagram sicherlich verfolgt.

Natürlich musste ich erst mal ne Swatchparty machen und habe alle Farben erst mal auf meinem Arm aufgetragen.

Hier mal eine Übersicht meiner Bestellung

Vom Insta-Post von links nach rechts des unteren Swatch-Arm:

  • Ripple
  • Minted
  • Lime
  • Savannah
  • Twinkle
  • Skinny Dip
  • Water

P1020952


Kommen wir nun zu den Inhaltsstoffen

Da Glittertubes natürlich nicht bei Codecheck vorhanden sind, habe ich mir mal die Mühe gemacht die pressed Glitter dort anzulegen und die Inhaltsstoffe für euch zu checken.

wp-1471098763441.pngWie ihr auf dem Screenshot gut sehen könnt sind zwei der Inhaltsstoffe nicht ganz so geil. Daher hab ich mal beschlossen, das wir uns die rot markierten Inhaltsstoffe mal genauer ansehen:

Polyethylene Terephthalate

weniger empfehlenswert

Nutzung: Filmbildner, Weichmacher; für Naturkosmetika nicht geeignet.

chemisch


Dimethicone

oder auch Silikonöl

weniger empfehlenswert

Nutzung: Haarlack, Lipid; für Naturkosmetika nicht geeignet.

chemisch

Begründung: Beeinträchtigung von Haarbehandlungen, umweltrelevant, schwer abbaubar; für Naturkosmetika werden als natürliche Alternativen Mandel-, Avocado- und andere fette Öle eingesetzt.

P1020955

Grade bei dem Dimethicone hätte man durchaus zu einer der Alternativen greifen können, aber nun gut – man kann nicht alles haben.

Was mir weiterhin aufgefallen ist

Die Farben sind unterschiedlich stark angemischt, was sicherlich auch daran liegt das die Produkte alle handgemacht sind und nicht maschinell hergestellt werden. Mint zum Beispiel ist recht gelartig, der Rest der Farben ist deutlich trockener. In einem Video hab ich mal versucht das ein wenig besser zu verdeutlichen, ich hoffe ihr seht was ich meine.

Nachteilig ist natürlich, das die etwas feuchteren Glitzer sich nach kurzer Tragezeit in der Lidfalte absetzen. Die restlichen halten allerdings sehr gut und setzten sich nicht in die Falte!

EDIT: Ich habe Glittertubes vor kurzem um Hilfe gebeten. Man soll die etwas feuchteren Glitzer 12 Stunden an einem warmen Ort lagern. Zugegeben, hört sich ein wenig nach ner Kuchenteiganleitung an, ich hab es allerdings getestet und meine betroffenen pressed Glitter auf die Heizung gestellt. Bereits nach einer Stunde konnte ich den Unterschied sehen. Also, die Heizung ist als warmer ort durchaus geeignet und je nach Schwere, waren 2-5 Stunden bei mir völlig ausreichend.

Nun ein AMU Vorschlag

Ich finde ja mal sieht es auf den Bildern bereits, das er nicht sehr standhaft ist, aaaaber ich hab ja vorgesorgt. Kurz darauf testete ich nämlich drei der blauen Glitzer – Twinkle, Skinny Dip und Savannah. Die Bilder hatte ich auf Nachfrage in einer meiner Beautygruppen gemacht, daher sind diese mir dem Handy entstanden.

Das erste Foto ist einfach nur zum Vergleich des Lidfalten-Verhaltens. Das zweite Bild entstand auf die Frage hin, ob man die Glitzer auch komplett deckend auftragen kann und wie man sieht – ja, kann man.

Der Auftrag an sich ist durchaus schwieriger als bei normalem Lidschatten

Einfach mir dem Pinsel durch das Pfännchen Fahren reicht da nicht aus. Um genug des Glitzers auf den Pinsel zu bekommen, muss man erst ein wenig scharben und den Pinsel danach als Schaufel benutzen. Sobald das Zeug dann auf dem Lid ist, kann man es aber ganz gut verteilen.

Was genau ich damit meine, könnt ihr >>>HIER<<< in meinem Tutorial zum Thema sehen.


Fazit: Preislich einfach unschlagbar – bei 2,50 £, also etwa 2,80 € pro Pfännchen, dafür kann man auch bei der variierenden Konsistenz ein Auge zudrücken. Ansonsten halten die Farben wirklich wesentlich besser als herkömmlicher loser Glitzer auf den Augen und verkriecht sich nicht in die Lidfalte – solange die Konsistenz stimmt 😛 Der Auftrag ist ungewohnt, aber sobald man das Konzept verstanden hat, geht das wirklich super gut. Die Bestellung als solches ist unkompliziert und auch per PayPal möglich – daher ohnehin mal nen fetten Pluspunkt. Dazu die schnelle Lieferung und die wirklich 1A Verpackung bei der nun wirklich hätte nichts kaputt gehen können, verleiten mich dazu demnächst eindeutig wieder zu bestellen. Daher ne ganz eindeutige Kaufempfehlung von mir 🙂

P.S.: Glitzer spielt auch eine recht große Rolle in den aktuellen Herbsttrends – dazu aber die Tage noch mal mehr 😀

24 Gedanken zu „[Review] Glittertubes – pressed Glitter“

  1. Danke für die schöne Review 🙂 . Wenigstens sind hier Konservierungsmittel dabei, sodass die gepressten Glitter nicht zu schimmeln drohen, wie bei anderen Marken … Glitter Injection *hust* … LG

    1. Von diesem Skandal hab ich auch schon gehört. Allerdings erst nachdem ich mir diese GLitzer gekauft habe.
      Bei Glitter Injections war ich tatsächlich auch auf der Seite, mich hat allerdings der preis abgeschreckt – fand das unverschämt teuer.
      Liebe Grüße zurück
      Tama <3

  2. Also die Swatches sehen einfach mega aus 😀 aber so feuchte Sachen schrecken mich einfach ab, auch ein Grund, warum ich nicht noch mehr von Colourpop bestellen will. Die Sachen trocknen einfach irgendwann ein. Hier wäre ich besorgt, dass das auch passiert. Und bei meiner großen Sammlung kann ich ein Produkt gar nicht so häufig nutzen, daher vergeht da schon mal viel Zeit zwischen 😀 daher sind lose Glitter für mich ideal.

    Was ich mich aber frage, du sagst die Glitter halten wesentlich länger als trockene. Womit hast du die denn bisher aufgetragen? Hattest du die Lit Glitter Base? Denn damit ist für mich Glitter überhaupt tragbar geworden und ich finde die funktioniert echt super ^.^

    1. Das ist natürlich ein Argument. ich hab sie auch noch nicht lang genug um da was zu sagen zu können, also bzgl. der Austrocknung. Habe aber vor bei der nächsten Bestellung ne Palette dafür zu holen, damit sie besser abgedeckt sind. Das wär schon besser.
      Ich hab ja ansonsten die Losen Glitzer von BH Cosmetics. Nen Glitterhelper hatte ich bisher aber auch nicht, hab das dann über meine normale Base und angefeuchtetem Pinsel versucht ein wenig haltbarer zu machen, aber selbst damit hatte ich den Kram nach spätestens 10 Minuten im ganzen Gesicht (wie auch bei der Sailor Saturn Blogparade damals). Und bei den Gepressten halten die auch ohne Glitterhelper fabelhaft. Den Glitterhelper hatte ich mir dann aber dennoch mitbestellt, damit ich eben auch mal meine Losen benutzen kann, getestet hatte ich das bisher aber noch nicht.
      Von Lit hab ich auch schon gehört, also das die GLitter Base super sein sollte – fands aber doof nur ne Base dort zu bestellen.
      Liebe Grüße
      Tama <3

    1. Danke. ich war auch hin und weg als ich sie das erste mal gesehen habe und wusste das ich sie unbedingt haben MUSS!
      Freut mich das dir mein Review gefällt.
      Liebe Grüße zurück
      Tama <3

  3. Wow! Die sehen wahnsinnig gut aus! Die Qualität sieht fabelhaft aus, vor allem für so einen niedrigen Preis. Danke für die Swatches, wenn ich mal Glitzer brauche, werde ich auf jeden Fall eines dieser glittertubes kaufen.

    LG Gilda

    1. Die haben auch noch einiges anderes an tollen Farben – in meiner letzten Bestellung hab ich mir auch noch einen in Lila und Pink geholt – die sind einfach großartig. Auf deiner dunklen Haut sieht das bestimmt auch wahnsinnig gut aus.
      Liebe Grüße
      Tama <3

    1. Danke dir – Die Glitzer gibt es aber auch noch in dezenteren Farben – um ein Nudefarbenes Make Up aufzupimpen sicherlich ganz interessant.
      Liebe Grüße
      Tama <3

    1. Danke dir. schau mal in meinen Herbsttrend zu dem Glitzer im inneren Augenwinkel – da hast du ein Beispiel wie man den Glitzer auch in einer dezenteren Form verwenden kann 🙂
      Liebe Grüße zurück
      Tama <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Nope
%d Bloggern gefällt das: