[Tutorial] Make up Factory Basics – Step 3: Eyeliner & Maskara

Nächster Schritt in meiner Make up Factory Basics Reihe ist der Auftrag von klassischem Eyeliner & Maskara. Wie das geht, zeig ich euch jetzt in meinem Tutorial.


Auch heute gibt’s es wieder ein normales Video Tutorial und ein Pictorial in denen ich die jeweiligen Schritte bildlich als auch schriftlich erklären werde. Da dies eine Fortsetzung der Make Up Basics Reihe in Zusammenarbeit mit Make up Factory ist, baut dieses Tutorial auf die letzen beiden Beiträge (Foundation und Lidschatten) auf.

Produktliste:

  • Make up Factory Automatic Eyeliner Chocolate Noir
  • Make up Factory Eye Contour Brush
  • Make up Factory Eye Shadow Dream Eyes

Step 1 – Eyeliner auftragen

Passend zum restlichen klassischen Make Up verwende ich hier einen brauen Eyeliner. Er ist in Stiftform und lässt sich sanft auftragen. Durch den Eyeliner wirken die Wimpern von Haus aus dichter und voluminöser. Bei Auftrag achtet ihr bitte darauf ganz nah am Wimpernkranz zu arbeiten. Kleiner Tipp: in kurzen Strichen lässt sich ein präziseren Ergebnis erzielen.

Step 2 – Verblenden:

Mit einem schmalen Eyeliner Pinsel wird nun der Lidstrich verblendet. Dadurch wird das Eyeliner als Solcher natürlicher, da die harten Kanten verwischt werden.

Step 3 – Unteres Lid:

Hier gibt es nun mehrere Möglichkeiten das untere Lid auf natürliche Weise dramatischer wirken zu lassen. Ich habe mich hier dafür entschieden den Eyeliner auf die Wasserlinie als auch direkt unterhalb des Wimpernkranzes aufzutragen. Wenn man an den Auftrag auf die Wasserlinie nicht gewohnt ist, kitzelt es am Anfang ein wenig, man gewöhnt sich allerdings recht schnell daran. Kleiner Tipp von mir: Um das Ergebnis insgesamt stimmig zu bekommen, kann man natürlich noch auf der oberen Wasserlinie den Eyeliner auftragen. Hierzu einfach das obere Lid mit einem Finger nach oben ziehen und den Eyeliner auftragen. Das sogenannte tightlining ist übrigens noch ungewohnter und kitzelt wirklich sehr am Anfang 🙂

Step 4 – Maskara:

Zu guter Letzt wird nun der Maskara aufgetragen. Hierzu am einfachsten nach unten schauen und mit dem Bürstchen ganz dicht an den Wimpernkranz rangehen und in leichten Zick Zack Bewegungen durch die Wimpern fahren. Wer das schon flüssig hin bekommt, kann während der Zick Zack Bewegung das Bürstchen gleichzeitig drehen. Die Wimpern werden dadurch direkt getrennt und haben keine Chance zu verkleben.


Das war’s auch schon wieder. Wir haben nun noch 2 Schritte vor uns um den klassischen Alltagslook zu vollenden. Falls ihr noch Fragen habt, sagt gerne Bescheid 🙂

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Make up Factory

20 Gedanken zu „[Tutorial] Make up Factory Basics – Step 3: Eyeliner & Maskara

  1. Ich finde es wieder toll 😊, vor allem mit dem Eyeliner steh ich ja noch so ein bisschen auf Kriegsfuss, auch wenn es langsam besser wird. Aber deshalb finde ich gerade die nahaufnahmen gut. An die Wasserlinie hab ich mich aber noch nicht getraut , weil ich immer Angst habe, mir die Augen auszustechen 😨.
    Liebe Grüße
    Franzi 💞

    1. Na da isse ja die Franzi. Freut mich dass dir das Tutorial gefällt. ICh denke mit so nem Eyeliner mal anfangen sit auch ein guter Start. darauf lässt sich dann auch super aufbauen, also wenn man die kleineren Schritte erst mal drauf hat.
      Und die Angst mit dem AUsstechen kenn ich wohl auch noch, aber trau dich einfach, wenn du mit dem Stift wirklich dein Auge berührst, merkst das rechtzeitig. Ansonsten hilft es aber enorm das untere Lid mit dem Finger nach vorne zu ziehen, wie im Video.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

    1. Danke dir. Wenn man sonst nur ausgefallenes macht, ist es doch recht anstrengend Dinge zu erklären die für einen selbst total selbstverständlich ist, aber ich denke dadurch kommen auch die weniger versierten besser ins Thema rein. Und man entdeckt spontan wieder Looks neu, die man vor Jahren durch fetzigeres ersetzt hat. es ist der Hammer ^^
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

    1. Also der hier aus dem Tutorial hält sehr gut, dadurch das die weichen Inhaltsstoffe verdunsten.
      Ansonsten hält der Calligraphic Eyeliner, auch von Make up Factory, auch Bombenfest und lässt sich super geil auftragen – der war auch der Grund warum ich unbedingt in die Academy wollte – bester Eyeliner ever und so ^^
      Liebe Grüße,
      Tama <3

    1. Da bin ich bei dir. Ist normal auch eher so meins. Aber ich denke um die „anfänger“ abzuholen, amcht es doch Sinn von „klein“ auf alles richtig zu machen.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  2. Tooolll erklärt! Sieht auch toll aus, eben sehr alltagstauglich! Momentan schminke ich mich gaaar nicht, da ich grad im Urlaub bin und bei dem warmen Wetter keinerlei Makeup mag, ich find das voll unangenehm 😀 Aber ich freu mich schon auf Wien, auch damit ich mich wieder schminken kann haha:)

    Liebe Grüße,
    Tamara| brunettemanners.at

    1. Ich hab auch so Phasen da schmink ich mich fast nie wenn ich zur Arbeit gehe – ganz einfach weil ich lieber länger im Bett bleibe xD
      Bei warmen Wetter sit das auch echt unangenehm, da bin ich voll bei dir.
      Freut mich das dir mein Tutorial gefällt. ^^
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

  3. Ein sehr schönes Makeup und toll erklärt. Vor allem das Video ist hilfreich!
    Was mir hier besonders gut gefällt ist aber nicht nur wie du deine Augen schminkst, sondern auch welche Farben du dafür wählst.

    LG, Tina

    1. Danke dir liebe Tina.
      Freut mich das dir mein Tutorial so gut gefällt.
      Die Farbwahl war tatsächlich über das Academy Programm von Make up Factory vorgegeben und macht auch zum Thema Basics Sinn.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

    1. Freut mich das dir mein Tutorial gefällt.
      Der Alltagsfaktor ist bei dieser Reihe wirklich wichtig.
      Liebe Grüße zurück,
      Tama <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.