|Review| SUGO Avocado Gesichtsmaske | Tama the Unicorn

|Review| SUGO Avocado Gesichtsmaske

Zu meinem Geburtstag hat mir eine liebe Freundin eine Reihe von Masken geschenkt. Nach und nach hab ich nun vor sie mal alle zu testen. Mit der Avocado Gesichtsmaske von SUGO fang ich heute mal an. Es ist eine Tuchmaske.

Über diese Maske hab ich mich total gefreut, da ich aktuell total im Avocado Fieber bin – voll so Hipsterlifestyle und so. Könnt Avocado am liebsten überall drauf schmeißen. Ins Gesicht ist daher durchaus Nahe liegend.

Koreanischer Beautykram

Die SUGU Masken gibt es seit einiger Zeit bei dm. Und wie oben schon gesagt, hab ich ein paar Sorten hier rumliegen. Die Avocado Maske soll in erster Linie Feuchtigkeit spenden.

Bei Wir Essen Gesund habe ich einen schönen Beitrag zu den vielen Benefits der Avocado gefunden.

Die zahlreichen gesunden Fette sowie die Vitamine A und E sorgen für eine schöne Haut. Quasi funktioniert die Avocado für unsere Haut als Jungbrunnen. Gerade bei Hautunreinheiten wie Akne ist die extra Dosis an Vitamine A durch die Avocado sehr zu empfehlen. Wer auf ein gesundes, junges und frisches Hautbild achtet muss somit nicht zwangsweise auf übermäßig Kosmetik zurückgreifen, die richtige Ernährung schafft das auch.
*Quelle: https://www.wir-essen-gesund.de/avocado-macht-schoen/

Jut, wir wollen die Avocado, zumindest heute, nicht essen sondern und ins Gesicht klatschen. Umso besser, da müssen die ganzen feinen Vitaminchen nicht erst durch den ganze Körper wandern und selbst an jedes Türchen klopfen um zu gucken ob sie irgendwo gebraucht werden – nein! Sie werden direkt per Express dort hin befordert, wo sie gebraucht werden. TOLL! So jedenfalls die Theorie.

Die Beschreibung auf der Avocado Gesichtsmaske selbst, ist etwas schwammig. Im Onlineshop von dm konnte ich allerdings etwas mehr finden:

Die SUGU Avocado Tuchmaske ist super nährend auf der Haut und fühlt sich super weich und hydratisiert an. Sie ist ideal, um trockener oder stumpfer Haut intensive Feuchtigkeit zuzuführen und lässt Ihr Gesicht weich und strahlend aussehen.
*Produktbeschreibung gem. dm Onlineshop

Hört sich erst mal ganz nett an. Ebenfalls im dm Shop habe ich eine Anleitung gefunden. So Kompliziert anzuwenden ist so eine Maske zwar nicht, ich schau mir die Anwendungshinweise trotzdem gerne an um zu wissen wie lange das Zeug auf dem Gesicht bleibt und was danach mit den Überresten zu tun ist.

  1. Tuchmaske entnehmen und auf das gereinigte Gesicht auflegen.
  2. 10-20 Minuten einwirken lassen und anschließend die Maske abnehmen.
  3. Verbleibende Reste sanft einmassieren. Anschließend Ihre gewohnte Pflege verwenden.

Also eine gewohnt einfache Anwendung. Zumindest theoretisch.

Tama und der Tuchmasken K(r)ampf

Wer mich kenn, weiß, dass ich mir mit Tuchmasken immer schwer tue. Meisten sind sie einfach vieeel zu groß für mein Zwergengesicht. Die Hersteller gehen zduem davon aus, dass der Anwender mit der Maske im Gesicht, irgendwo hilflos rumliegt und chillt…oder so. Bei mir ist das nicht so.

Wenn ich mir meine Maske ins Gesicht klatsche, mach ich meistens irgendwas damit. Geschirrspülen, Staubsaugen, Wäsche aufhängen, Katzenklo sauber machen, Müll rausbringen, etc…

Bei normalen Masken ist das auch kein Problem. Da schmier ich mir die Masse ins Gesicht und warte bis sie eingezogen ist, oder eben getrocknet ist (je nachdem um was für eine Maske es sich grade handelt). Aber die Tuchmasken sind ja Penner. Die wollen dich mit nach unten ziehen! Sprich, ist der Kopf nicht in einer liegenden und ruhigen Position, bewegt sich das Tuch. Es löst sich. Ich muss also ständig an dem Ding umherzuppeln und es wieder in Form bringen und an seinen Bestimmungsort ankleben.

Aber fangen wir mal von Vorne an

Ich hab dann mal die Maske aus der Packung gezerrt. Sie ist gefaltet. Also erst mal vorsichtig auseinanderblättern. Die Größe der Maske ist wieder Standard. Also wird sie mir wieder zu groß sein. Ansonsten ist sie aber gut in Pampe getränkt. Irgendwie hatte ich die Erwartung dass eine Avocado Gesichtsmaske irgendwie grün ist. Selbst wenn da nur irgendwelche Extrakte drin sind – mit Kosmetikfarbe nehmen sich die Koreaner doch sonst nicht zurück?!

Wie dem auch sei. Packen wir das Ding mal aufs Gesicht. Anscheinend ist meine Stirn kürzer als die des Durchschnitts-Koreaners. Interessant find ich die Einschnitte an den Augen. Sie sollen wohl für mehr Anpassung sorgen, im Endeffekt hebt sich an der Stelle allerdings die Maske von meinem Gesicht ab. Wenn ich später nicht die ganze Zeit meine Brille getragen hätte, wär dort vermutlich kaum Produkt angekommen.

Auch die Nasenpartie gestaltet sich schwierig. Die Aussparung hier, sorgen auch irgendwie nur dafür dass an den Nasenflügeln kein Tuch ist. Bei anderen Masken wurde das schon besser gelöst. Der Geruch ist allerdings angenehm. Riecht aber auch nicht besonders nach Avocado, sondern einfach nur nach „Beautykram“.

20 Minuten – oder so

Laut Anleitung, soll die Maske 10-20 Minuten auf dem Gesicht bleiben. Mein Plan war es, diesmal wirklich zu entspannen und hab mir eine Folge Lost angemacht. Nach den 10 Minuten, merke ich allerdings schon, dass die Maske an einigen Eckpunkten, wie der Nase und dem Rand, anfängt trocken zu werden und daher dort nicht mehr so gut hält.

Nach 20 Minuten ist es dann auch vorbei. Länger hält sie auch nicht in meinem Gesicht. Ich löse die Avocado Gesichtsmaske langsam und benutze die noch feuchten Stellen der Tuchmaske um mein Gesicht damit ein wenig zu massieren.

Die Reste die dann noch im Gesicht sind, creme ich normal in die Haut ein. Irgendwann merkt man von selbst, wann die Haut gesättigt ist. Dann höre ich auch auf.

Avocado Gesichtsmaske – Vorher | Nachher

damit ihr das nun einmal besser vergleichen könnt, seht ihr links ein Bild vor der Avocado Gesichtsmaske und rechts ein Bild direkt nach der Maske.

Die Haut fühlt sich sehr weich an. Sehr angenehm. Optisch sieht man wenig, außer dass die Haut leicht gerötet ist. Das ist allerdings nichts schlechtes. In diesem Fall ist es ein Zeichen von besserer Durchblutung. Ob das von der Maske selbst kommt, oder davon, dass ich die Maske in die Haut einmassiert habe, bleibt offen.


Inhaltsstoffe

Nun haben wir ein Koreanisches Produkt. Tendenziell bin ich ja geneigt meinem Vorurteil „alles aus Asien kommt von der BASF“ nach zu geben. Aber für sowas gibts ja den Codecheck, der uns das Inhaltsstoff-Kauderwelsch übersetzt und direkt anzeigt, welches der genutzten Stoffe bedenklich ist und warum.

Wasser, GlycerinDipropylene GlycolCetyl EthylhexanoateCaprylic/Capric Triglyceride,Glycerol Sterafate, PEG-100 Stearate,Butylene GlycolPaeonia Suffruticosa Root ExtractCentella Asiatica Extract, 1, 2-Hexanediol, Chamomilla Recutica (Matricaria) Flower Extract, Glyceryl Caprylate,Ethylhexylglycerin, Polyglyceryl-3 Methylglucose Disterate, Dimethicone,Sodium HyaluronatePhenoxyethanol,CarbomerPersea Gratissima (Avocado) Fruit Extract, Xantham Gum, Potassium Hydroxide,Disodium EDTAParfum (Fragrance), D-Limonene

PEG-100 Stearate

bedenklich

Funktion: Verringert die Grenzflächenspannung von kosmetischen Mitteln und trägt zu einer gleichmäßigen Verteilung bei der Anwendung bei.

Problematik: Schwächen die Barrierefunktion der Haut.

Disodium Edta

bedenklich

Funktion: Erhöht oder verringert die Viskosität kosmetischer Mittel. Reagiert und bildet Komplexe mit Metallionen, welche die Stabilität und/oder das Aussehen der kosmetischen Mittel beeinflussen könnten.

Problematik: Membran der Zelle wird geschwächt. Möglicher negativer Einfluss auf die Umwelt.

Enthält Palmöl

Folgender Inhaltsstoff ist aus Bestandteilen der Ölpalme hergestellt: PEG-100 Stearate. Folgende Inhaltsstoffe können aus Bestandteilen der Ölpalme hergestellt sein: Glycerin, Caprylic/Capric Triglyceride, Glycerol.

Problematik: Die Nachfrage nach Palmöl steigt weltweit stark. Doch die Palmölproduktion führt in Indonesien und Malaysia zur massiven Zerstörung von Regenwäldern und Torfgebieten. Dies hat verheerende Folgen für die Biodiversität, das Klima, und die lokale Bevölkerung. Wer hierzu mehr wissen möchte, kann unter anderem >>>HIER<<< schauen.

Gar nicht so ein schlechtes Ergebnis. Ich hab es mir da deutlich schlimmer vorgestellt. Der Downer der Avocado Gesichtsmaske ist mal wieder das Palmöl, aber ansonsten geht’s eigentlich. Die gute Avocado, mit der geworben wird, ist nur an sechs-letzter Stelle in den Inhaltsstoffen vermerkt, also ein recht geringer Teil. Etwas enttäuschend, war aber auch fast nicht anders zu erwarten.


Fazit

Das Tuchmasken ihre Tücken haben, ist mir ja schon länger bekannt. Die SUGO  Maskenhersteller sollte allerdings noch mal das Layout des Gesichts überarbeiten damit die Tuchmaske auch an allen Stellen im Gesicht ankommt. Das Feeling der Haut nach der Avocado Gesichtsmaske ist auf jeden Fall sehr angenehm, sanft und frisch. Einen Feuchtigkeitsboost merke ich deutlich. Daher hat sich das Gezuppel an der Maske für mich gelohnt. Um nebenher Serien zu schauen, ist die Einwirkzeit zu kurz, daher werd ich bei der nächsten Maske auf irgendwas Sitcom-iges switchen.
Die Inhaltsstoffe wurden meinen Erwatungen nicht gerecht, allerdings ist das schon fast Positiv. Ich hab da deutlich mehr Rot erwartet. Allerdings nicht so geil für mich, der geringe Anteil der Avocado in der Avocado Gesichtsmaske. Der Pfingstrosen Anteil (Paeonia Suffruticosa Root Extract) ist da deutlich höher – soweit ich das beurteilen kann, der erste pflanzliche Stoff in der Maske an 9. Stelle. Ne Pfingstrosen Maske lässt sich sicherlich auch ganz gut verkaufen und wäre auch eine kleinere Mogelpackung – Just sayin‘


Kennt ihr die Masken von SUGO? Auf welche Tuchmasken schwört ihr so?
Anhand des geringe Avocado Anteils, bin ich fast versucht selbst eine Avocado Maske anzumischen…Wer ist dafür?

40 Gedanken zu „|Review| SUGO Avocado Gesichtsmaske“

  1. Also irgendwie schreckt mich dein Beitrag richtig ab so eine Maske zu kaufen. Ich mag generell keine Tuchmasken, aber das Rausfummel wäre mir schon zu nervig. Und wie das auf deinem Gesicht sitzt. Du hast doch gar kein so grosses Gesicht, die eher sehr merkwürdige Maße. Und bei Palmenöl bekomme ich auch einen Anfall.

    Nur, dass dein Gesicht frischer wirkt und gut durchblutet ist finde ich jetzt positiv.
    Also Schade ist das schon.

    Ich bin gespannt auf die anderen Masken.

    Xoxo dein Lipstickbunny Vanessa

  2. hehe, den Namen der Maske finde ich ja schon ganz witzig: „Sugo“ wie die italienische Sauce 😉
    bei Tuchmasken habe ich meistens das Problem, dass sie für mein kleines Gesicht zu groß sind …
    Avocado klingt aber echt toll für so eine Maske – schade nur, dass sie bei den Inhaltsstoffen so abschmiert!

    liebste Grüße auch,
    Tina von http://www.liebewasist.com

    1. Witzig – die kenne ich gar nicht.
      Das Problem hab ich ja auch immer. Desshalb bin ich für gewöhnlich auch eher ein freund der normalen creme Masken.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  3. Ich trage Tuchmasken eigentlich sehr gerne und komme damit besser zurecht als mit „normalen“ Masken. Aber ich habe auch ein totales Mondgesicht und fülle so eine Maske problemlos aus 😀
    Aber ja die Inhaltsstoffe sind so eine Sache, ich finde es immer schade wenn der beworbene Hauptinhaltssstoff fast nicht enthalten ist. Wirklich ärgerlich dann.
    Aber ich finde dass deine Haut nach der Anwendung wirklich einen Glow bekommen hat! Also ein Ergebnis sieht man definitiv

    Liebe Grüße Anni von https://hydrogenperoxid.net

    1. Das ist natürlich perfekt. Ich wär ja auch gerne Fan dieser Masken, aber ich hab einfach ein paar Probleme damit
      Bei Tee ist das ja auch immer so ein Problem. Da ärgert mich das auch immer.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

    1. Ich hab mir auch sehr lange Zeit damit gelassen und fand es direkt komisch. Hab nun schon mehrere Masken ausprobiert, aber es wird nicht wirklich angenehmer. Aber vielleicht kommst du ja super damit zurecht.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

    1. Ich bin ja auch in einigen Beautygruppen unterwegs und auch da hört man meistens diese Probleme im Bezug auf Tuchmasken. Leider. Ansich ja echt ne gute Idee.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  4. Liebe Tamara,
    Vielen Dank für deinem Bericht!
    Tatsächlich habe ich noch nie von sugo gehört, unser DM bietet standardmäßig Balea und Schaebens an.
    Tuchmasken sind generell nicht so mein Fall, aus genau dem Grund den du ansprichst: sie können gar nicht auf jede gesichtsform passen.

    Der Wirkstoff allerdings ist richtig toll und ich würde weitere Produkte dieser Firma gerne probieren wollen

    1. Danke für deinen Kommentar Wioleta. Freut mich dass dir der Bericht gefällt.
      Normal sollte es aber auch in den kleinen dms mehr Auswahl als das geben. Vielleicht verstecken die sich einfach irgendwo.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

    1. Auf reisen wirklich ganz praktisch, aber die Creme Masken gibts ja auch in diesen kleinen Portionen um sie platzsparend in den Kulturbeutel zu packen.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  5. Dein Beitrag ist ja super toll geschrieben. Hat mich gut unterhalten. Mit Gesichtsmasken kenne ich mich so gar nicht aus, stelle mich dabei zu blöd an. Dabei finde ich die Packung echt witzig. Schade, dass die Inhaltsstoffe nicht so das wahre sind.

    Liebe Grüße,
    Mo

    1. Das freut mich immer sehr. versuch ja ein wenig mehr Pepp in diese, teils doch sehr trägen Themen, zu bringen.
      Bei den Tuchmasken gehts mir ähnlich ^^
      Liebe Grüße,
      Tama <3

    1. Hab auch letztens irgendwo gesehen, dass man sich das „Tuch“ separat kaufen kann um das dann in seinen eigenen kram zu tunken. Vielleicht ist das ja was für dich.
      Hab auch noch ein DIY für die Avocado Maske auf dem Plan stehen.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  6. Ich finde deinen Stil unsagbar witzig und echt klasse zu lesen.
    Aber bei all der Flapsigkeit hat dein Beitrag auch Substanz.

    Ich habe mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken über Inhaltsstoffe bei Tuchmasken gemacht.
    Ich bin immer davon ausgegangen, dass die einfach eine natürlichere Mixtur als bei normalen Masken in das Tuch einziehen lassen. Hat mich ehrlich gesagt ein bisschen schockiert, als du die Inhaltsstoffe durchgegangen bist.

    Wenn du sagst, dass Tuchmasken zu groß sind für dich probier mal die Maske entweder horizontal in 2 Teile unterhalb der Nase zu schneiden oder gleich eine 2-Teilige Maske zu besorgen, die lassen sich besser ans Gesicht anpassen 🙂

    Danke dir für diese ausführliche Review.

    Gruß,
    Wiebke von wiebkeblogt.de

    1. Vielen lieben Dank. Das freut mich total zu lesen. Ich denke, so macht es doch mehr Spaß den Beitrag zu lesen, als wenn ich nen Stock im Arsch hätte ^^ früher hab ich immer versucht alles schon fast Büromäßig zu formulieren, hab ich dann immer davor gedrückt neue Beiträge zu machen, weil es mir keinen Spaß gemacht hat. Die Umstellung des Schreibstils war für mich eine der besten Entscheidungen – hat aber auch Mut gekostet.

      Das werde ich auf jeden Fall mal probieren.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  7. Ich mag solche Masken ja total gerne. Schade, dass es von den Inhaltsstoffen her nicht so gut abschneidet. Wobei, um ehrlich zu sein, würde ich wahrscheinlich weniger zu koreanischen Masken greifen 😉 ein spannendes Review jedenfalls!

    Liebe Grüße,
    Alice von alicechristina.com

    1. Ich weiß was du meinst, aaaber die koreanischen Beauty Produkten werden überall total gehyped und sind in der Regel auch wirklich sehr gut.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  8. Auch wenn es die Marke bei dm gibt, kannte ich SUGU bisher gar nicht… Ich mag tuchmasken sehr gerne – vielleicht auch weil mein Gesicht ganz gut zu den Formen passt. Nur mein Mund ist manchmal etwas zu groß 😉 Aber du hast auf jeden Fall Recht, viel bewegen darf man sich damit nicht.
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  9. Hahaha, was für ein witziger Beitrag, so richtig von der Leber weg. Und schön ist auch, dass nicht nur mir diese Masken zu groß sind und auch die Aussparungen nicht passen. Schade, dass sie echt bedenklich sind, wie z.B. wegen dem Palmöl. Naja. Lustig war der Beitrag wenigstens.

    Lieben Gruß, Bea.

    1. Das Palmölthema ist wirklich sehr nervig. Ich hoffe dass die Firmen da mal langsam anfangen einzulenken.
      Freut mich dass dir der Beitrag so gut gefällt.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  10. Dachte bei Sugo erst an Sosse ;-). Auf jeden Fall sehr unterhaltsam deine Beschreibung.Ja genau mach selbst eine Avocadomaske, ich würde mich da über eine Bericht freuen.

    LG aus Norwegen
    Ina

    1. Das kann ich verstehen, allerdings sieht es hierzulande nicht viel besser aus bzgl. der Inhaltsstoffe. Schau dir mal die Produkte von Garnier mal im Codecheck an. Belea ist auch teilweise ganz schön heftig.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

  11. Hi,

    ich kenne die Masken der Marke nicht, aber habe bisher auch nicht die perfekte Tuchmaske gefunden. Bei mir passen die nie richtig und es strengt echt an. Schade das der Avocadoanteil eher gering ist. Ich würde mich über ein Feedback einer selbst hergestellten Maske freuem und einer Anleitung 😀

    Lg
    Steffi

  12. Da bin ich schon dran. Teste die erst mal selbst, bis ich mit dem Inhalt und Feeling zufrieden bin. Dann kommt was. Gebt mir mal noch ein paar Wochen Zeit 🙂
    Liebe Grüße,
    Tama <3

    1. Steht tatsächlich im Text: bei dm kann man die Maske kaufen 🙂
      Das Manko war nun nicht die Trockenzeit für mich, sondern vielmehr das übliche Gezuppel an der Maske. Wem das nichts ausmacht, oder wessen Gesicht besser in die Masken passt – go for it. Mich stört es schon ein wenig, aber ich probier gerne Sachen aus. Daher werd ich mir wahrscheinlich trotzdem noch mehr davon holen.
      Liebe Grüße,
      Tama <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Nope
%d Bloggern gefällt das: